Wie Tanzen unser Wohlbefinden stärkt, verrät uns die Online Zeitschrift „Psychology Spot“. Diese fünf Faktoren kommen zusammen:
a. Wohlklänge (Musik) veranlassen die Ausschüttung von Endorphinen.
b. Rhythmische Bewegungen verstärken diese Endorphinausschüttung. Das heißt auch, dass diskretes Mitdirigierend oder Fußtappen im Konzert das Wohlbefinden steigern.
c. Die ungewohnten Bewegungen beim Tanzen entspannen die Teile der Muskulatur, die durch einseitige Alltagsbeanspruchung angespannt ist.
d. Die Wohlfühlkrönung ist die Gesellschaft von “endorphindurchspülten” Menschen.

Also auf zum nächsten Tanz-Event!